Achtung: Es liegt eine Fehlkonfiguration der Webseite vor! Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Administrator.

12.09.2015, von Josephine Schuchardt

Neuer „gebauchter“ Anhänger für den THW Ortsverband Nordhausen

Mit viel Freude konnten heute die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Nordhausen einen neuen „gebrauchten“ Anhänger in Empfang nehmen. Der Alte Anhänger, zu klein, zu wenig Nutzlast, zu alt und vom Rost zu stark gezeichnet musste unbedingt gegen ein anderes Modell ausgetauscht werden. Recht überraschend kam hier die Meldung aus Gera, dass ein solcher Anhänger dort verfügbar wäre.

Über neue Fahrzeuge freuen sich die Helfer natürlich immer. Dennoch könnte einem Außenstehenden der Sinn und Zweck dieses Geräts schleierhaft erscheinen. Es drängt sich die Frage auf: "Wofür braucht man einen einfachen, leeren und so großen Anhänger?"

 

 

 

 

 

Fachberater Sandrino Helbig weiß auf diese Frage die passenden Antworten:

  • Darauf wird das Einsatzgerüstsystem verladen, wenn wir daraus Stege, Abstützungen, Türme oder andere Sachen bauen, ein wichtiger Baustein der Bergungsgruppe 1
  • Ebenfalls wird darauf das Rüstholz geladen, mit welchem ebenfalls einsturzgefährdete Gebäude abgestützt werden können
  • Wenn wir in längere Einsätze wie beispielsweise Hochwasser fahren, müssen die Helfer ihre persönlichen Sachen sowie Feldbetten und Zelte mitnehmen, auf den Fahrzeugen ist dafür kein Platz
  • Allgemeine Transportaufgaben werden immer wichtiger, denke man nur an die aktuelle Flüchtlingsthematik

Hierfür steht nun ein ausreichend großer und belastbarer Anhänger zur Verfügung. Dieser hat ein Geländefahrgestell und Ballonreifen, womit er selbst auf ungünstigstem Untergrund das Zugfahrzeug nicht zu stark ausbremst. Der Anhänger wird jetzt noch mit Beleuchtung und einigen Zusatzwerkzeugen ausgestattet, kann aber bereits jetzt vollumfänglich genutzt werden.

Mit den anderen Fahrzeugen des Ortsverbandes, welche mit Plane-Spriegel-Aufbau und Ladebordwand ausgestattet sind, steht nun in Nordhausen eine schnell verfügbare Transportkapazität von circa 20 Tonnen verteilt auf 2 LKW und einen Anhänger zur Verfügung.

Der Ortsverband Nordhausen ist mit seinen ehrenamtlichen Helfern eine Stütze in der regionalen und überregionalen Gefahrenabwehr und ein verlässlicher Partner für andere Sicherheitsbehörden wie Polizei oder Feuerwehr. Um diese Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten, suchen wir stets weitere Helferinnen oder Helfer, potentielle Führungskräfte und Mitarbeiter in der Verwaltung des Ortsverbandes. Bei Interesse können sich Interessenten gerne freitags zwischen 18 und 22 Uhr im Ortsverband Nordhausen in Hesserode melden oder sich unter www.thw-nordhausen.de informieren.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: