Achtung: Es liegt eine Fehlkonfiguration der Webseite vor! Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Administrator.

26.09.2015, von Josephine Schuchardt

Mehr als nur blauer Lack – das Technische Hilfswerk mal anders

Das Technische Hilfswerk hat so einiges mehr zu bieten, als nur blaue Autos, die häufig bei hohem Wasserpegel anzutreffen sind. Unsere Helferinnen und Helfer sind geschulte Teamplayer, die sich im Einsatzfall blind auf ihre Kollegen verlassen können. Durch die vielen Ausbildungsdienste in Bereichen wie Stromversorgung, Beleuchtung, die Rettung und Bergung von Personen und vielem mehr, die man absolvieren muss, um seine Einsatzfähigkeit zu erhalten, sitzt jeder Handgriff. Doch was die Erwachsenen können, dass können unsere Kleinen ebenso.

Unter dem Motto „spielend helfen lernen“ fängt die THW-Jugend bereits früh an, ihre Fähigkeiten in Bereichen wie dem handwerklichen Geschick, dem Lesen von Karten, der Prägung sozialer Kompetenzen, der Einhaltung von Recht und Vorschriften sowie dem richtigen Umgang mit Werkzeugen und Geräten zu trainieren. Die erlernten Fähigkeiten stellen sie dann bei einem Leistungsabzeichen in 3 Stufen (Bronze, Silber, Gold) unter Beweis.

So waren vom Ortsverband Nordhausen am 26.09.2015 acht Jugendliche unterwegs nach Altenburg, um ihre erste Prüfung in der Kategorie Bronze ablegen zu können. Dabei trafen sie auf Jugendliche aus ganz Sachsen und Thüringen. Die Prüfung bestand dabei aus 5 Stationen:

  • Station 1: Arbeitsschutz, richtiger Umgang mit Seilen & Ketten
  • Station 2: Umgang mit Leitern
  • Station 3: Holzbearbeitung (Werkzeuge benennen und benutzen)
  • Station 4: Kartenkunde, Bedienung Feuerlöscher, Gesteinsbearbeitung
  • Station 5: Gruppenaufgabe

Die wohl schwierigste Aufgabe für die Heranwachsenden war die Gruppenaufgabe: Hier werden Jugendliche aus verschiedenen Ortsverbänden zu einem Team zusammengestellt und müssen gemeinsam eine verletzte Person über ein Trümmerfeld transportieren und versorgen. Wichtigstes Bewertungskriterium bei dieser Aufgabenstellung war die Kommunikation im Team. Prüfungsdruck gepaart mit Schüchternheit - für manche eine echte Überwindung!

Insgesamt haben 47 von 49 Prüflingen bestanden. Der Ortsverband Nordhausen konnte allen seinen Jugendlichen für das erfolgreiche Bestehen gratulieren.

Sie haben Ihr Interesse am THW entdeckt? Dann schauen Sie doch mal vorbei, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau - wir haben für jeden eine Möglichkeit sich einzubringen. Bei Interesse kommen Sie einfach zu unseren Diensten vorbei. Diese finden freitags von 18:00-20:00 Uhr in unserer Unterkunft in Hesserode (Kleinwertherstraße 46) statt.

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Jugendgruppe aktuell keine Mitglieder aufnehmen kann. Da die Jugendarbeit im Ortsverband Nordhausen anspruchsvoll, jedoch auch spannend und interessant gestaltet wird, ist unser Jugendbetreuer Jens Bretschneider mit der Gruppe ausgelastet. Ein oder eine zweite Jugendbetreuer/in an seiner Seite würde ihm die Arbeit sehr erleichtern sowie die Möglichkeit bieten, dass der Ortsverband weitere Jugendliche aufnehmen könnte. Falls Sie Interesse an Jugendarbeit haben, freuen wir uns sehr über eine Meldung von Ihnen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: