Achtung: Es liegt eine Fehlkonfiguration der Webseite vor! Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Administrator.

08.06.2011

Gemeinsame Einsatzübung der Rettungskräfte des Landkreises Nordhausen

Nordhausen, Mittwoch, den 08.06.2011: Gegen 16.00 Uhr erfolgte die Alarmierung der Polizeidirektion, der Bundespolizei, der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nordhausen sowie der Rettungsdienste, des Betreuungszuges und des THW OV Nordhausen. Die Meldung lautete: Flankenfahrt zwischen einem Personen- und einem Güterzug auf dem Bahnhof Nordhausen.

Laut Übungskonzept des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei Eschwege, welches diese Übung gemeinsam mit der DB AG organisierte, befanden sich mehrere Schulklassen in dem Zug. 

Bereits nach kurzer Zeit lief das Notfallmanagement der DB an und die ersten Einsatzkräfte trafen an der Unfallstelle ein. Die Polizei sperrte den Unglücksort ab. Nachdem die DB die Einsatzstelle freigegeben hatte konnten die Feuerwehren mit der Rettung der verletzten Personen beginnen. Die Polizei begann mit der Spurenssicherung und ein Spürhund machte sich auf die Suche nach einem vermissten Lokführer. Die Rettungskräfte vom DRK und Johanniter bauten ihren Behandlungsplatz auf, um dort die geretteten Personen zu versorgen. 

Der THW OV Nordhausen hatte die Aufgabe sich bereitzuhalten um bei Bedarf die Unfallstelle auszuleuchten und die Bundespolizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Diese Alarmierungsübung hat dem Ortsbeauftragten Jens Lehnert gezeigt, dass die Helfer seines Ortsverbandes in kürzester Zeit einsatzbereit sind und anfallende Aufgaben abarbeiten zu können. 

Auch die Jugendgruppe des Ortsverbandes war in die Übung eingebunden. Als Verletztendarsteller konnten die Mädchen und Jungen ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. 

Zum Abschluss der Einsatzübung versorgte der Betreuungszug des DRK alle Beteiligten mit einer leckeren Erbsensuppe. 

Mit dieser Übung sollte die Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzorganisationen geübt und verbessert werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: