Nordhausen, 12.03.2016, von Josephine Schuchardt

Feuerwehr vs. Technisches Hilfswerk in: Technische Hilfe auf Verkehrswegen

Nordhausen, Ortsteil Stempeda. Es ist Samstag der 12. März 2016 als sich merkwürdiges zutrug. Auf dem Gelände der nordhäuser Firma Auto Benke herrschte reges Treiben. Nicht, weil wieder geschrottete Autos hier ihr Ende fanden, sondern weil sich die Feuerwehr Großwechsungen mit dem Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband (OV) Nordhausen und Ortsverband Heiligenstadt hier trafen, um zu üben wie man verletzte Personen aus Autos herausschneidet.

Was ist jetzt so besonders daran, wird man sich als Leser vielleicht fragen.

Das Besondere daran ist, dass weitverbreitet Feuerwehr und THW als Konkurrenten dargestellt werden. Durch diese Übung soll das Miteinander gefördert werden. Denn es ist nicht selten, dass Schadenslagen größeren Ausmaßes entstehen –vor allem, wenn man die Autobahn direkt vor der Haustür hat– und so die Feuerwehren wissen, auf wen sie zurückgreifen können.

Teil der Aufgaben ist das Trainieren des Umgangs mit Schere und Spreizer, mit welchen man Blech zerschneiden oder Türen aufdrücken kann. Außerdem wurden die Kameraden sensibilisiert, wie man mit Glas, Batterien und dem Airbag umzugehen hat, ohne die Beteiligten als auch sich selbst zu schaden. 

Ein großes Dankeschön an die Firma Auto Benke, die uns ihre Flächen für die Übung zur Verfügung stellten. Sowie den Übungsleitern für die erfolgreiche Durchführung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: