Achtung: Es liegt eine Fehlkonfiguration der Webseite vor! Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Administrator.

29.12.2010

Einsatz kurz vor Jahreswende

Erfurt/Sondershausen, Mittwoch, den 29.12.2010: Zweieinhalb Tage am Stück war das Technische Hilfswerk Nordhausen (THW) kurz vor der Jahreswende im Einsatz. Es musste viel Schnee und Eis von Dächern in Erfurt und Sondershausen beräumt werden. Viele Tonnen schnee sollten in den kommenden Tagen und Nächten von Hand und mit einfachen hilfsmitteln bewegt werden.

Am Dienstagnachmittag empfing der Ortsbeauftragte einen Anruf der Geschäftsstelle Erfurt. In diesem Gespräch wurde der erste Einsatzauftrag übermittelt. Es galt auf einem Flachdach eines Supermarktes in Erfurt Schnee zu beseitigen, da durch die starken Schneefälle sonst von einer Gefährdung der Dachkonstruktion ausgegangen werden musste. Nach kurzem alarmieren der Helfer stand fest: Mittwochmorgen um 06.00 verlassen 14 Helfer den Ortsverband Richtung Erfurt.

Bewaffnet mit Schubkarre, Schneeschiebern und Schaufeln ging es auf nach Erfurt. Dort angekommen wurde sofort mit der Beräumung der Dachfläche begonnen, welche etwa 5000 m² haben sollte. Gegen 13.00 Uhr erreichte der Ortsverband Eisenach mit weiteren 13 Männern und Frauen die Einsatzstelle um  zu unterstützen. Auf dem Nachbardach eines Milchproduzenten waren zahlreiche weitere Ortsverbände im Einsatz um auch hier den Schnee zu beseitigen. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz vorerst abgebrochen, da das Dach von der Hälfte der Schneelast befreit wurden war und keine Gefährdung mehr bestand. Nach Rückverlegung in den Ortsverband galt es die wichtigsten Ausstattungsgegenstände wieder für den nächsten Tag herzurichten, damit man sofort aufbrechen kann. Gegen 21.00 Uhr verabschiedeten sich die Helfer in ihren wohlverdienten Schlaf.
Am nächsten Morgen ging es wieder nach Erfurt um die restlichen Schneemassen zu beseitigen. Heute allerdings ohne weitere Unterstützung aus anderen Ortsverbänden und mit 12 Helferinnen und Helfern aus Nordhausen. Auch an diesem Tag war die Verpflegung wieder durch den Markt sichergestellt. Es gab Kaffee und Stollen und eine warme Mahlzeit zur Mittagszeit. 

Doch die Beräumung in Erfurt war noch nicht genug. Gegen Mittag rief der Ortsverband Sondershausen nach Unterstützung. Hier galt es einen Baumarkt von Schnee zu befreien, da das Dach teilweise schon knarrte. Da die Kräfte aus Erfurt erst gegen Abend vor Ort sein konnten, wurden im Ortsverband weitere Kräfte nachalarmiert. So konnten sich gegen 15.00 Uhr 3 weitere Kräfte mit der Fachgruppe Beleuchtung auf dem Weg nach Sondershausen begeben. Diese wurde dort schon sehnsüchtig erwartet, denn keiner wollte am 31.12.2010 unbedingt Schnee schippen. Es wurde entschieden mit Hilfe der Fachgruppe bis in die Nacht hinein zu arbeiten. Auf dem Dach wurden 2 Powermoons errichtet und der Lichtmast unten am Boden ausgefahren und schon war die Einsatzstelle taghell. Zwischenzeitlich waren auch noch Helfer aus Heiligenstadt eingetroffen um die Ortsverbände Sondershausen und Nordhausen zu unterstützen. Gegen 17.00 trafen auch die Nordhäuser Kollegen ein, welche gegen 16.00 Uhr den Einsatz in Erfurt beendet hatten. Hier hieß es nun wieder: „Schneeschippen in die Hand!“. Um 22.00 Uhr wurden nochmals 3 weitere Kräfte im Ortsverband Nordhausen abgeholt um weiter zu unterstützen. Nachts gegen halb zwei war das Dach von Schnee geleert und jeder Ortsverband trat seine wohlverdiente Heimreise an. Gegen 03.30 war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt, um für die nächsten Einsätze gerüstet zu sein. 

Mit ein wenig Muskelkater konnte so jeder Helfer mit Freunden und Familie den Jahreswechsel erleben und vom Schnee träumen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: