Nordhausen, 04.03.2017, von Robert Klingebiel

Eingestürtztes Gebäude in der Nordhäuser Altstadt

Am Samstag trafen sich die Feuerwehr Großwechsungen und der THW Orstverband Nordhausen wieder zu einer gemeinsamen Tagesausbildung. Der Einsatzort war die Altstadt in Nordhausen. Simuliert wurde dort eine Gasexplosion. Mindestens eine Person wurde dabei verschüttet. Es galt gemeinsam diese Person zu lokalisieren und aus den Trümmern zu befreien.

Die eingesetzten Trupps drangen unter schwerem Atemschutz ins Innere des Gebäudes vor und nahmen als erstes Messungen der Atemluft vor, um festzustellen, ob ein gefahrenloses Arbeiten möglich ist. Die Personensuche gestalltete sich als äußert schwierig. Als man sich durch den Schutt bis zum Verletzten vorgekämpft hatte, betreute ein Trupp die verletzte Person und ein weiterer kümmerte sich um das Ausleuchten des Kellerraumes. Auf Grund des Verletzungsmusters des Verunfallten war eine Rettung über den Angriffsweg der Rettungskräfte nicht möglich. Also was nun? Gemeinsam entschieden sich die Feuerwehr und das THW dazu einen zweiten Rettungsweg durch die Kellerdecke zu schaffen. Bevor es an die schweren Maschinen ging, wurde der Kellerraum mittles Rüstholz und Abstützsystemen gesichert. Im Anschluß wurde das Öffnen der Decke vorbereitet. Als der Zugang endlich geschaffen war, konnte die verletzte Person mittels Einsatzgerüstsystem und Auf- und Abseilgerät gerettet werden.

 Diese Ausbildung zeigte wieder eindrucksvoll, wie Feuerwehr und THW von einander profitieren und welche starke Einheit beide Organisationen im Ernstfall bilden können. 

 Wir als THW OV Nordhausen möchten uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Großwechsungen für die gemeinsame Ausbildungsenheit bedanken. Bereits im letzten Jahr trainierten wir im Bereich der technischen Hilfeleistung zusammen. Weitere Projekte sind bereits in Vorberreitung. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: