23.07.2011

Der Sieger des Landesjugendwettkampfes 2011 in Thüringen steht fest!

Der Landrat des Landkreises Nordhausen und Schirmherr des diesjährigen Jugendlagers Joachim Claus eröffnete den Wettkampf der Jugendgruppen beim 8. Landesjugendlager Thüringen und wünschte den teilnehmenden Jugendgruppen viel Spaß und vor allem Erfolg.

Über zwei Stunden kämpften die Jugendgruppen aus Apolda, Nordhausen, Rudolstadt/Saalfeld und Suhl um den begehrten Wanderpokal. Einheitlich lautet die Aufgabe für alle nach einem Unwetter im Gebiet um den Scheunenhof im Schadensgebiet Hilfe zu leisten. Dazu gehörte unter anderem die Beleuchtung der Schadensstelle, der Bau eines behelfsmäßigen Steges und die Rettung verletzter Personen. Ein Notbrunnen sollte die Wasserversorgung sicherstellen und eine von den Jugendlichen gebaute Seilbahn den Transport von Material und Gerät sowie zur Personenrettung eingesetzt werden. Alle vier Wettkampfmannschaften erledigten erfolgreich und gewissenhaft die an sie gestellte Aufgabe, so dass es am Ende auch keinen letzten Platz gab. Nach Bewertung der Schiedsrichter und Auswertung durch die Wettkampfleitung stand fest, dass sich der OV Nordhausen und der OV Rudolstadt/Saalfeld den dritten Platz teilen. Die zwei Mannschaften mit gleichem Durchschnittsalter hatten die Aufgabe in der gleichen Zeit sowie gleicher Leistung absolviert. Die Jugendgruppe des OV Apolda belegte mit einer Differenz von 25 Punkten den zweiten Platz im Wettkampf. Somit hat die Jugendgruppe des OV Suhl den Wettkampf des 8. Landesjugendlagers Thüringen gewonnen und wird als Vertreter zum Bundesjugendwettkampfes fahren. Da sie zum zweiten Mal hintereinander als Siegermannschaft aus dem Wettkampf hervorgegangen sind, konnten sie den Pokal nun endgültig in den OV holen. Der Pokal wurde vom Landesbeauftragten für Thüringen und Sachsen Manfred Metzger an die strahlenden Sieger übergeben.

Herr Dr. von Salisch dankte vor allem dem OV Nordhausen für die Vorbereitung und Durchführung eines wirklich gelungenen Jugendlagers. Aber auch allen Mitwirkenden im und um das Lager und en Wettkampf, die diese vier Tage zu einem abwechslungsreichen und schönen Lager für die THW-Jugend Thüringen gemacht haben.

Aber es gab noch mehr Pokale. Der OV Apolda bekam den Pokal für das sauberste Zelt und erhielt von der Geschäftsstelle als Lohn dafür ein schwimmendes Trampolin. Ein solches bekam auch die Jugendgruppe des OV Rudolstadt/Saalfeld als Zweitplatzierter. Diese aber haben den Pokal als Sieger der Stadtrallye durch Nordhausen mit in den OV genommen.

Am Abend wurde dann im Festzelt mit der Band „Less People“ zum Abschluss des Lagers und Wettkampfes getanzt und gefeiert.

Alles in Allem blicken wir zurück auf vier tolle Tage im 8. Landesjugendlager Thüringen.

Mehr zum Lager und vor allem viele schöne Bilder finden Sie unter www.thw-jugend-thueringen.de. Die offizielle Website der THW-Jugend Thüringen ist mit Beginn des Landesjugendlagers online gegangen und täglich während des Lagers aktualisiert worden.

Text: Kristin Amling (Gst Erfurt)

Foto: Maik Brachmann (OV Gotha) und Katja Müller (OV Apolda)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: